Ausbildung bei der Stadt Wiesbaden


Stellenangebot

2022_22

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Wiesbaden

Beschreibung

Die praktische Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice, Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice, findet hauptsächlich im Stadtgebiet Wiesbaden und in den Betriebsstätten der Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) statt. Die Fachkraft lernt den Umgang mit Spezialfahrzeugen und modernster anspruchsvoller Technik. Die Fachkraft reinigt und kontrolliert das Kanalnetz und die Sinkkästen mit Kanalreinigungs- und TV-Inspektionsfahrzeugen. Sie überprüft es auf Schäden und beseitigt Verunreinigungen. Um den Umgang mit Abwässern und dessen Gefahren zu verstehen, entnimmt die Fachkraft Proben von Abwässern, die sie dann im Labor auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Die Fachkraft führt kleinere Reparatur- und Wartungsarbeiten an Geräten und Maschinen durch, die auch von ihr zu kontrollieren und zu reinigen sind. Die Dokumentation der verschiedenen Arbeitsabläufe gehört ebenso zu dem Aufgabengebiet wie die Planung und Vorbereitung mit Hilfe von Laptops und Computern.

Theorie und Praxis

Die duale Ausbildung dauert 3 Jahre. Für die praktische Ausbildung sorgt der Betriebshof und das Hauptklärwerk der Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden. Die theoretische sowie überbetriebliche Ausbildung findet im 1. Ausbildungsjahr in der Hans-Viessmann-Berufsschule in Frankenberg/Eder und ab dem 2. Ausbildungsjahr in dem Hans-Schwier-Berufskolleg in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) statt.

Prüfungen

Im zweiten Ausbildungsjahr gibt es eine Zwischenprüfung. Die schriftliche und praktische Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt.

Anforderungen

Hauptschulabschluss/Realschulabschluss, techisches Verständnis und handwerkliches Geschick, Interesse am Umweltschutz, Teamgeist