Ausbildungsangebot

Hinweis:
Das Ende der regulären Bewerbungsfrist für diese Ausbildung ist bereits erreicht. Eine Bewerbung ist derzeit noch möglich.

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv

Ort 65189 Wiesbaden
min. erforderlicher Abschluss Realschulabschluss


Beschreibung


Machen Sie Geschichte! Archive sind die Gedächtnisse unserer Welt. In ihnen wird die Geschichte greifbar. Das Stadtarchiv Wiesbaden als „Gedächtnis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ dokumentiert beispielsweise mit zur Zeit elf Mitarbeiter/-innen die Geschichte Wiesbadens mit über 4.500 laufenden Metern Akten, Urkunden und Bücher sowie über ca. 5.000 Karten, Plänen und Plakaten, 23.000 Microfiches und ca. 50.000 Fotos sowie mehreren Terrabyte digitaler Daten. Die älteste Archivalie im Stadtarchiv ist über 650 Jahre alt, sie stammt aus dem Jahr 1351. Und täglich kommen neue Dokumente und Dateien hinzu.

Als Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv wählen Sie mit aus, welche Informationen in diesem Gedächtnis gespeichert werden sollen und Sie sorgen dafür, dass die im Archiv aufbewahrten Informationen jederzeit für die geschichtsinteressierten Besucher*innen find- und nutzbar sind.
Dazu sichten, bewerten und beschreiben Sie analoges und digitales Schriftgut sowie Fotos und andere multimediale Informationsträger, erfassen sie in einer Datenbank und pflegen den Bestand des Archivs. Sie sorgen für die sachgerechte Verpackung und organisieren die Lagerung der Archivalien. Sie betreuen und beraten die Archivbesucher*innen, indem Sie ihnen Auskünfte erteilen und Dokumente vorlegen. Außerdem wirken Sie an der Öffentlichkeitsarbeit des Archivs mit, indem Sie an der Vorbereitung von Ausstellungen, Vorträgen und Führungen im Archiv mitarbeiten.

Nach dem Berufsabschluss finden Sie in der Regel einen Arbeitsplatz in einem Archiv, das entweder von einem öffentlichen Träger (Bund, Länder, Kommunen), einer Stiftung, einem Unternehmen, einer Partei, einer Kirche oder einem Verband betrieben wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Aufstiegsfortbildung zum/r Fachwirt/in für Medien- und Informationsdienste, die als berufsbegleitende Weiterbildung für Tätigkeiten mit Fach- und Führungsverantwortung in Archiven qualifiziert.


Theorie und Praxis


Die Ausbildung erfolgt im Dualen System aus praktischer Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und theoretischer Ausbildung an der Berufsschule und dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung findet im Stadtarchiv der Landeshauptstadt Wiesbaden statt. Die Theorie wird in der Berufs- und Berufsfachschule Stauffenbergschule Frankfurt am Main und am Verwaltungsseminar Frankfurt vermittelt. Die Ausbildung erfolgt im Blockmodell, das heißt theoretische und praktische Blöcke von mehreren Wochen wechseln sich ab.


Prüfungen


Vor dem Ende des 2. Ausbildungsjahres gibt es eine Zwischenprüfung. Die schriftliche und praktische Abschlussprüfung findet zum Ende der Ausbildung statt.
Anforderungen
Um die Ausbildung erfolgreich abzuschließen, sollten Sie folgende Eigenschaften mitbringen:
- mindestens einen guten mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) oder Fachhochschulreife/Abitur
- sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
- eine gute Allgemeinbildung und Interesse an Geschichte
- Interesse an Medien (wie Akten, Fotos, Filmen, Büchern) und modernen Informations- und Kommunikationslösungen sowie IT-Grundkenntnisse (Internet, Office-Anwendung)
- Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
- Kunden- und Serviceorientierung
- Team- und Kommunikationsfähigkeit

 

 

 

Hinweis: Falls Sie nicht angemeldet sind, werden Sie automatisch zur Einlog-Seite weitergeleitet. Erst nach der Anmeldung kann Ihre Anforderung berücksichtigt werden.